Hotline - Nummer: 0391 - 53 63 180
Die ausgewählte Kategorie:  Straßensperrungen im Kyffhäuserkreis
< Sperrung Wolfsberg

Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2020

erstellt am: 03. Dezember 2020
Kategorie: Straßensperrungen im Kyffhäuserkreis, Straßensperrungen im Landkreis Mansfeld-Südharz, VGS News

Voranmeldezeit für Rufbusse nur noch eine Stunde


Voranmeldezeit für Rufbusse nur noch eine Stunde

Wie jedes Jahr im Dezember nimmt die Bahn Fahrplanänderungen vor, die dazu führen, dass wir die  Bahnanschlusszeiten aktualisieren. Dies zum Anlass nehmend, binden wir Anregungen zur Fahrplangestaltung ein. Zum 13. Dezember 2020 müssen sich die Fahrgäste der VGS jedoch nur auf wenige Änderungen im Regionalverkehr einstellen. Es folgen einige Änderungen im Detail:

Landesbedeutsame Linien VGS-410, VGS-420 und Linie 700

Für eine Erhöhung des Dienstleistungsstandards mit dem Qualitätssiegel „PlusBus“ wurden auf den landesbedeutsamen Linien VGS-410 (Eisleben-Hettstedt-Aschersleben), VGS-420 (Eisleben-Mansfeld-Hettstedt) und der Linie 700 (Eisleben-Querfurt) Verbesserungen des Fahrtenangebotes vorgenommen. Das Qualitätssiegel „PlusBus“ gilt als Premiumprodukt im regionalen Busverkehr in Mitteldeutschland. Die Linien verkehren im stündlichen Takt montags bis freitags - völlig unabhängig von Schul- und Ferienzeiten. Deshalb wurde das Fahrtenangebot der Linien VGS-410 und VGS-420 in den Ferienzeiten, am Wochenende sowie unterwöchig in den Früh- und Spätstunden ausgeweitet. Darüber hinaus verkehrt die Linie VGS-410 nun durchgängig zwischen der Lutherstadt Eisleben und Aschersleben.

Aufgrund der niedrigen Inanspruchnahme verkehrt die Linie 700 zum Fahrplanwechsel nur noch auf dem Streckenabschnitt Lutherstadt Eisleben-Querfurt. Für eine verbesserte Anschlusssicherung am Bahnhof Querfurt ist eine Taktverschiebung am Wochenende zu beachten. Für das Qualitätssiegel „PlusBus“ wurde unterwöchig ein Fahrtenpaar im Abendstundenbereich aufgenommen.

Aufwertung der Linie VGS-481

Für eine Aufrechterhaltung der Fahrtmöglichkeiten von Rossleben in Richtung Querfurt wurde auf der Regionallinie VGS-481 (Artern-Roßleben-Ziegelroda) ein zusätzliches Angebot zwischen Rossleben und  Ziegelroda geschaffen. Mit einem Umstieg in Ziegelroda bleibt Querfurt für die Kunden weiterhin erreichbar.

Verbesserung des Fahrtenangebotes für Breitenstein

Um dem Fahrgastinteresse Rechnung zu tragen, wurde auf der landesbedeutsamen TaktBus-Linie VGS-450 (Sangerhausen-Kelbra-Stolberg-Breitenstein), die im 2-Stunden-Takt verkehrt, ein zusätzliches Angebot während der Ferien geschaffen, welches den Einwohnern Verbindungen über Stolberg bis nach Sangerhausen ermöglicht.

Voranmeldezeit für Rufbus wird reduziert

Gute Neuigkeiten gibt es rund um Rufbusbestellungen. Die bisherige telefonische Voranmeldezeit verkürzt sich von zwei auf eine Stunde. Rufbusse sind moderne und umweltfreundliche Verkehrsangebote, die bedarfsorientiert – d.h. erst nach vorheriger telefonischer Bestellung durch den Fahrgast – mit Linienbussen oder Kleinbussen erbracht werden. Dies ist nicht nur wirtschaftlicher, sondern auch ökologischer als der normale Linienverkehr. So kann das Fahrtenangebot aufrechterhalten werden und die Einwohner bleiben weiterhin mobil. Allerdings haben viele Fahrgäste Hemmungen Rufbusse zu nutzen. Einige Fahrgäste empfinden es als unangenehm, dass ihretwegen extra ein Bus ausrückt oder ihnen war die Voranmeldezeit zu unflexibel. Andere glauben fälschlicherweise, dass Rufbusfahrten teurer wären als die reguläre Busnutzung. Der VGS ist es deshalb wichtig, Hemmnisse abzubauen und zur Nutzung der Rufbusse einzuladen. Die Reduzierung der Voranmeldezeit auf 1 Stunde wird deshalb als eine deutliche Verbesserung des Angebotes angesehen.

Rufbusfahrten sind im Fahrplan übrigens mit einem Telefonhörer gekennzeichnet und können über die gleichfalls im Fahrplan aufgeführte Servicenummer telefonisch bestellt werden.

Fahrplanbuch 2020/21

Um den Fahrgästen auch weiterhin einen guten Überblick über das aktuelle Fahrtenangebot der VGS zu ermöglichen, erscheint zum 13. Dezember das Fahrplanbuch 2020/2021, welches die Fahrgäste über aktuelle Verbindungen informiert.

Das Fahrplanbuch kann ab 10. Dezember in allen bekannten VGS-Serviceagenturen, beim Fahrpersonal und auf den VGS-Betriebshöfen erworben werden.

Natürlich erhalten die Fahrgäste wie üblich detaillierte Informationen an den örtlichen Aushängen der Haltestellen, auf www.vgs-suedharzlinie.de, www.insa.de sowie unter der zentralen Rufnummer 0391/5363180.


Übersicht der geänderten Linien:

Stadtverkehre:

Landesbedeutsame Linien:

Regionallinien

Mit dem Fahrplanwechsel treten gleichwohl geänderte Beförderungsbedingungen in Kraft.