Normalfahrplan und Maskenpflicht tritt ab Donnerstag in Kraft

erstellt am: 22. April 2020

Normalfahrplan ab 23. April

Im Landkreis Mansfeld-Südharz tritt aufgrund der Lockerungen der Corona-Maßnahmen zur Durchführung des prüfungsvorbereitenden Unterrichts der Abgangsklassen ab 23. April 2020 wieder der Normalfahrplan in Kraft.

Lediglich das Fahrtenangebot für die SchülerInnen der Sekundarschule „Heinrich Heine“ aus Sangerhausen mit der Linie VGS-471 (Eisleben-Blankenheim-Sangerhausen) reduziert sich bis voraussichtlich 30. April 2020 auf eine Abfahrt morgens ab 6.51 Uhr von Sangerhausen nach Luth. Eisleben sowie auf zwei Rückfahrtmöglichkeiten um 13.34 Uhr und 14.25 Uhr von Luth. Eisleben nach Sangerhausen.  

Das seit 19. März 2020 eingesetzte zusätzliche Rufbusangebot auf den Linien VGS-413 (Mansfeld-Sylda-Welbsleben/Stangerode), VGS-414 (Hettstedt-Sandersleben-Roda/ Arnstedt-Welbsleben) VGS-423 (Hettstedt-Wippra-Molmerswende/ Harzgerode) und VGS-472 (Eisleben-Wimmelburg-Wolferode-Bornstedt-Osterhausen) entfällt mit dem Normalfahrplan.

Die Fahrgäste erhalten alle Informationen zu den Fahrplänen an den örtlichen Aushängen der Haltestellen, auf www.insa.de sowie unter der zentralen Servicenummer 0391/5363180.

Maskenpflicht im ÖPNV

Auf Beschluss der Landesregierung Sachsen-Anhalt besteht zudem ab 23. April 2020 eine Verpflichtung zum Tragen einer textilen Barriere im Sinne eines Mund-Nasen-Schutzes (z.B. auch  selbstgeschneiderte Masken, Schals, Tücher).

Es werden alle Fahrgäste ab dem 6. Lebensjahr gebeten, sich an die Maskenpflicht zu halten und die Busse der VGS nur mit einem entsprechenden Mund-Nasen-Schutz zu betreten. Die VGS appelliert an die Eigenverantwortung der Fahrgäste sich selbst, andere Fahrgäste und die Fahrpersonale zu schützen.